Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

So finden Sie den idealen Lattenrost für Ihr Kind

Goodside LattenrosteGeht es um die Ausstattung von Betten für Erwachsene, ist es ganz normal, dass Sie sich viele Gedanken um den Lattenrost machen. Sie überlegen, wie der Körper optimal entlastet werden kann. Sie denken darüber nach, worauf Sie beim Kauf achten sollten und ob Sie ein verstellbares Modell benötigen. Doch wie sieht es eigentlich bei Kindern aus? Nicht selten wird hier einfach nur zu einem Rollrost gegriffen. Dabei ist es auch hier nicht verkehrt, nach einem guten Lattenrost zu schauen und so den Körper des Kindes im Schlaf zu entlasten.

Warum braucht ein Kind eigentlich einen Lattenrost?

So finden Sie den idealen Lattenrost für Ihr KindVielleicht haben Sie sich schon mit anderen Eltern ausgetauscht und darüber nachgedacht, ob ein Lattenrost überhaupt notwendig ist. Gerade bei sehr kleinen Kindern kommt immer wieder der Tipp auf, dass es auch ausreicht, eine Holzplatte zu nutzen. Bei einigen Betten ist diese sogar als Ersatz für den Lattenrost enthalten.

» Mehr Informationen

Wichtig: Auch die Kleinsten brauchen schon einen Lattenrost. Dieser dient dabei nicht unbedingt der Entlastung des Körpers, denn in den ersten Jahren reicht es aus, wenn Ihr Kind möglichst gerade liegen kann. Allerdings schwitzen auch schon die Kleinsten im Schlaf. Dadurch geht Feuchtigkeit in die Matratze über und diese muss auch wieder abgetragen werden. Hierfür ist der Lattenrost notwendig. Durch die Rillen kann die Feuchtigkeit abgetragen werden. Entscheiden Sie sich jetzt für eine einfache Holzplatte, kann es zu einer Schimmelbildung kommen.

Gut zu wissen ist auch, dass ein Lattenrost aus einem ganz anderen Material gefertigt wird, als es bei einer normalen Holzplatte der Fall ist. Achten Sie auch darauf, dass das Modell für Ihr Kind möglichst frei von Schadstoffen ist.

Welche Varianten bei den Lattenrosten für Kinder gibt es?

Bei den Lattenrosten für Kinderbetten wird unterschieden zwischen den folgenden Varianten:

» Mehr Informationen
Variante Hinweis
Rollrost Günstige Ausführung – gut für jüngere Kinder geeignet
Flexibler Lattenrost Anpassungsfähig und damit auch für ältere Kinder geeignet
Starrer Lattenrost Stütze und Luftzirkulation für Kinder

Der Rollrost ist häufig bei Kinderbetten direkt enthalten. Dies hat mehrere Gründe. Der Rollrost ist:

  • günstig in der Fertigung und damit auch günstiger im Kauf
  • sehr einfach in der Handhabung
  • platzsparend beim Transport

Er setzt sich aus mehreren Querlatten zusammen. Bei einem Modell mit einer guten bis sehr guten Qualität, sind diese Querlatten aus einem robusten Hartholz gefertigt. Sie sind jedoch nicht an einem Rahmen angebracht, sondern mit Bändern miteinander verbunden. Dadurch kann der Lattenrost einfach ausgerollt werden.

Wichtig: Entscheiden Sie sich für einen Rollrost, sollten Sie diesen nicht einfach nur auf dem Bettgestell ausrollen, sondern daran befestigen. Arbeiten Sie hier mit Schrauben und einem Akkuschrauber, um den Lattenrost zu stabilisieren.

Für jüngere Kinder ist ein Rollrost durchaus ausreichend, wenn er stabil genug ist, um dem Körper ausreichend Halt zu geben. Er sorgt dafür, dass die Luft gut zirkulieren kann und hat teilweise sogar ein wenig Flexibilität.

Ist ein flexibler Lattenrost die bessere Lösung?

Wenn Sie sich jedoch ein wenig mehr mit der Frage auseinandersetzen, welcher Lattenrost für Ihr Kind besonders gut geeignet ist, werden Sie schnell feststellen, dass die Tipps eher in Richtung der flexiblen Modelle gehen. Der flexible Lattenrost wird für Erwachsene empfohlen und ist auch für Kinder eine gute Wahl.

» Mehr Informationen

Je nach Modell haben Sie hier die Möglichkeit, den Lattenrost in der Höhe anzupassen und so auf Ihr Kind einzustellen. Den Lattenrost legen Sie einfach auf den Bettrahmen und müssen diese beiden Teile nicht miteinander verbinden.

Tatsächlich ist es aber in der Regel noch gar nicht notwendig, für ein Kinderbett einen flexiblen Lattenrost zu kaufen. Der Körper Ihres Kindes ist noch sehr stabil und die einzelnen Zonen müssen nicht speziell gestützt werden. Natürlich haben Sie den Vorteil, dass Sie einen flexiblen Lattenrost lange für Ihr Kind nutzen können. Grundsätzlich sollten Sie aber nicht nur die Vor- sondern auch die Nachteile im Blick behalten.

Das sind die Vor- und Nachteile eines flexiblen Lattenrostes

  • einstellbar und damit anpassbar an den Körper des Kindes
  • kann lange verwendet werden
  • häufig hochwertige Verarbeitung
  • für jüngere Kinder noch gar nicht notwendig
  • recht teuer in der Anschaffung

Die Alternative: der starre Lattenrost

Zwischen dem Rollrost und dem flexiblen Lattenrost gibt es noch den starren Lattenrost. Dieser hat keine anpassbaren Teile, ist aber dennoch stabil und damit sehr gut in der Lage, Kindern in der Nacht den richtigen Halt zu geben. Gut zu wissen ist, dass Babys sowie Kleinkinder über einen Rundrücken verfügen. Dadurch ist es bei ihnen eigentlich noch nicht notwendig, das Bett mit einem Lattenrost auszustatten. Für die Luftzirkulation sollte dieser allerdings dennoch nicht fehlen.

» Mehr Informationen

Wenn Ihr Kind älter wird, ist der Lattenrost jedoch besonders wichtig. Ab etwa vier bis fünf Jahren bis hin zu einem Alter von elf bis zwölf Jahren, tut sich ganz besonders viel bei der Wirbelsäule Ihres Kindes. Damit diese die richtige Unterstützung bekommt, können Sie einen starren Lattenrost kaufen.

Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Latten keinen zu großen Abstand voneinander haben. Ist dieser zu groß, kann der Halt nicht gewährleistet werden. Aber auch zu eng sollten sie nicht stehen, da sonst die Luft nicht zirkulieren kann. Optimal sind Abstände zwischen vier bis fünf Zentimetern.

Tipp: Teilweise gibt es für Kinder mitwachsende Betten. Diese können Sie in der Länge anpassen. In der ersten Zeit kann hier der Rollrost ausreichen. Haben Sie das Bett jedoch auf die komplette Länge ausgezogen, sollten Sie auf einen starren Lattenrost zurückgreifen.

Fazit: Ein guter Lattenrost ist für Ihr Kind wichtig

Nicht nur Erwachsene benötigen einen guten Lattenrost, damit sie einen angenehmen Komfort beim Schlafen haben. Auch der Körper von Kindern und Jugendlichen muss gut gestützt werden. Dies erreichen Sie unter anderem durch einen Lattenrost, der möglichst stabil ist. Wählen können Sie zwischen Rollrost, starrem und flexiblem Lattenrost. Unter anderem hängt es vom Alter Ihres Kindes ab, welche Lösung sich besonders eignet. Aber auch der Preis spielt eine Rolle. Als sehr gute Alternative zu einem flexiblen Lattenrost, hat sich der starre Lattenrost erwiesen. Gerade für ältere Kinder und Jugendliche bietet er einen guten Halt, ist robust und dabei im mittleren Preissegment angesiedelt.

» Mehr Informationen

Bildnachweise: Adobe Stock / Konstantin Yuganov, Amazon / Goodside

Diese Artikel sind ebenfalls spannend:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
So finden Sie den idealen Lattenrost für Ihr Kind
Loading...

Neuen Kommentar verfassen