Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Lattenrost passt nicht ins Bett – was tun?

Goodside LattenrosteBei der Auswahl vom richtigen Lattenrost sind die Maße des Bettes entscheidend. Ist der Lattenrost zu klein, kann es immer im Bett hin und her rutschen, was natürlich für den Schlafkomfort kontraproduktiv ist. Ein weiteres Problem: Der Lattenrost kann sogar zu hoch für das restliche Bettgestell sein, sodass gemeinsam mit der Matratze eine zu hohe Liegeposition erreicht wird. Damit das Bett ideal mit dem geeigneten Lattenrost zusammenpassen, sollte jeder diesen Ratgeber lesen, denn hier gibt es entscheidende Tipps für den Kauf und die Auswahl der Lattenrost, Hersteller.

Lattenrost rutscht im Bett: Erste Hilfe bei diesem Problem

Lattenrost passt nicht ins Bett - was tun?Ganz gleich welche Marke, ist der Lattenrost nicht mit dem Bettgestell kompatibel und beide Komponenten aufeinander abgestimmt, kann es zu Rutschen oder Knarren kommen. Besonders häufig tritt das Problem auf, wenn:

» Mehr Informationen
  • der Rahmen aus Metall und der Lattenrost aus Holz ist
  • der Lattenrost nur locker auf dem Rahmen liegt und nicht befestigt wird/werden kann

Wer ein Metallgestell hat, sollte beim Kauf des Lattenrostes darauf achten, dass die Maße genau stimmen und der Rost möglichst ohne Spielraum auf dem Gestell liegen. Hat das Metall eine rutschige Oberfläche (beispielsweise durch eine Lasur) und ist das das Holz des Lattenrostes ebenfalls besonders glatt, kann es zu einem Rutschen kommen.

Hilfe bei rutschigen Oberflächen

Mit ein paar ganz einfachen Handgriffen und Utensilien kann jeder etwas mehr Stabilität in das Gestell mit dem Lattenrost bringen. Schnelle Abhilfe bringen beispielsweise Klebestreifen, welche als rutschhemmende Maßnahmen aufgetragen werden können. Damit der Lattenrost möglichst sicher und gedämpft liegt, kann auch eine integrierte Schaumstoffoberfläche mit beidseitig im Klebeband angebracht werden.

» Mehr Informationen

Verschrauben ist eine weitere Möglichkeit, um den Lattenrost mit dem Rahmen zu verbinden. Dafür sollten im besten Falle bereits Bohrlöcher vorhanden sein. Ist dies nicht der Fall, wird der Aufwand etwas größer. Außerdem gibt es nicht überall im Metallrahmen die Möglichkeit, diese Bohrlöcher für die Verbindung mit dem Lattenrost zu setzen. Deshalb sollte dies als absolute Notlösung gelten.

Einzelne Latten springen immer wieder heraus: das hilft dagegen

Bei einigen Lattenrost kann es sein, dass die Latten herausspringen. Da die Latten für Stabilität sorgen, sollte dies unbedingt behoben werden. Lose Daten lassen sich beispielsweise befestigen mit:

» Mehr Informationen
  • Schrauben
  • Kleber oder Silikon
  • einem Tacker

Beim Verschrauben der einzelnen Latten lassen diese sich zwar am Rahmen fixieren, allerdings könnte dadurch die so wichtige Federung für den Lattenrost beeinträchtigt werden. Schlimmer noch: Sind die Latten zu starr verschraubt, können sie unter der Spannung reißen. Deshalb dafür unbedingt mit zwei Schrauben vermeiden und Holzschrauben wählen.

Latten ankleben

Eine weitere Möglichkeit zum Fixieren der Latten bieten Kleber oder Silikon. Die Materialien sollten unbedingt für die flexible Anwendung konzipiert sein das weitere Mitfedern ermöglichen. Ist der Kleber zu starr, kann die Latte brechen und der Liegekomfort beeinträchtigt sein.

Tipp: Das Tackern der Latten ist nur bei denen Materialien empfehlenswert, da die Tackernadeln nur eine geringe Größe aufweisen. Außerdem muss der Rahmen aus Holz sein, da die Tackernadeln sonst nicht halten.

Lattenrost reparieren oder besser passgenau neue kaufen?

Passt der Lattenrost nicht ins Bett bzw. springen die Latten immer wieder heraus, ist natürlich eine Reparatur häufig die günstige Variante. Stimmt das wirklich oder gibt es neben den Vorteilen auch Nachteile bei der Reparatur?

» Mehr Informationen
  • preisgünstige Alternative zum passgenauen Neukauf
  • umweltfreundlicher als Neukauf
  • Reparatur lässt sich ohne großen Zeitaufwand selbst erledigen
  • der auf dem Lattenrost ist bereits bekannt, sodass keine Umgewöhnung erfolgen muss
  • reparierte Teile halten meist nur geringfügig länger

Oftmals ist es tatsächlich die bessere Variante, einen neuen Lattenrost mit optimaler Passgenauigkeit zu kaufen. Damit der Kauf erfolgreich wird und der Lattenrost für das eigene Bett tatsächlich geeignet ist, sind einige Dinge zu beachten:

1. Höhe des Lattenrostes

Der Lattenrost sollte nicht nur in der Länge und Breite zum Bettgestell passen, sondern auch bei der Höhe. Damit am Ende mit der Matratzenauflage nichts übersteht, sollte der Lattenrost immer am Bettkasten ausgerichtet werden. Optimalerweise endet er unter dem Bettkasten, sodass die Matratze genau richtig darin liegt.

» Mehr Informationen

2. Rahmenvorbereitung am Bett

Jedes Bett hat eine individuelle Rahmenvorrichtung, welche für den Kauf des richtigen Lattenrostes entscheidend ist. Es gibt beispielsweise:

» Mehr Informationen
  • an allen Seiten eine Auflagemöglichkeit
  • Auflage Möglichkeiten nur an den mittleren und/oder Eckpunkten

Hat der Bettrahmen überall verschiedene Auflagepunkte, gibt es bei der Auswahl der Lattenroste kaum Grenzen. Da der Rost überall die Möglichkeit für die Auflage hat, können hier Lattenroste mit elektronischer Hilfe oder Lattenroste mit Mittelholm werden. Gibt es nur Auflagemöglichkeiten in der Ecke oder im mittleren Bereich des Bettes, sind vor allem die Rosse mit einem eigenen Rahmen geeignet.

3. Gewünschte Funktionalität

Bei der Auswahl der benötigten Lattenroste kommt es nicht nur auf die Marke, sondern auch auf die Funktionalität an. Welche Lattenrost-Art soll es sein: manuell oder elektrisch? Mittlerweile gibt es unzählige Lattenrost-Typen, funktionieren und sich beispielsweise bequem mit einer Fernbedienung oder Knöpfen am Rahmen steuern lassen.

» Mehr Informationen

Tipp! Wer sich für den elektrischen Lattenrost-Typ entscheidet, sollte auf ausreichend Bodenfreiheit achten. Die Elektrik braucht häufig etwas mehr Spielraum im unteren Bereich, sodass das Bett nicht zu niedrig sein sollte.

4. Härtegrad individuell einstellen: diese Schlafqualität bringt es

Um in einem Ehebett den optimalen Schlafkomfort genießen zu können, ist der Lattenrost entscheiden. Wer beispielsweise zwei unterschiedliche Matratzenbett hat, sollte auch auf zwei variable einstellbare Lattenroste achten. Ich muss jeder Lattenrost ein unterschiedliches Gewicht tragen.

» Mehr Informationen

Außerdem haben die Ehepartner häufig ganz individuelle Ansprüche an ihren Schlafkomfort. Hier empfiehlt sich ein Lattenrost mit einer wählbaren Härtegrad-Einstellung. Wer es ganz besonders komfortabel möchte, sichert sich einen Lattenrost mit Fernbedienung und kann bequem vom Bett aus je nach Laune Neigung, Härtegrad und Höhe variieren.

Tipp: Tellerlattenroste für maximale Beweglichkeit

Die Tellerlattenroste sind vielleicht nicht ganz preiswert, sorgen aber für maximalen Liegekomfort. Durch die einzelnen Tellermodule hat der Lattenrost nicht nur seinen Namen, sondern ist auch so flexibel wie kaum andere Lattenrost-Arten. Damit können sich die einzelnen Segmente optimal an die Körperkontur anpassen und ergonomisches Schlafgefühl erzeugen.

Diese Lattenrost-Art ist optimal für Seitenschläfer, denn gerade sie brauchen an der Schulter und rund ums Becken etwas mehr Flexibilität und gerade im Lendenwirbelbereich eine erhöhte Stütze. Bei den klassischen Federrahmen ist die Anpassungsfähigkeit für diese mehreren Zonen meist nicht gegeben, was Schmerzen zur Folge haben kann.

Bildnachweise: Adobe Stock / ohenze, Amazon / Goodside

Diese Artikel sind ebenfalls spannend:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (34 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Lattenrost passt nicht ins Bett – was tun?
Loading...

Neuen Kommentar verfassen