Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

So bauen Sie einen Lattenrost selbst

Selecta LattenrosteEin Bett kann man aus verschiedenen Teilen wie Leisten und Brettern selber bauen. Auch der Lattenrost ist mit einfachen Mitteln recht einfach selbst herzustellen. Ob sich dies lohnt, ist eine andere Frage, da einfache Rollroste sehr preisgünstig sind. Einen verstellbaren Lattenrost mit elastisch gelagerten Leisten selbst zu bauen ist dagegen kaum möglich.

Was beim selber bauen zu beachten ist

So bauen Sie einen Lattenrost selbstWer sich einen verstellbaren Lattenrost wünscht, muss sich ein entsprechendes Modell nicht immer kaufen. Der Mechanismus ist zwar selten einzeln zu bekommen, aber vielleicht lässt sich ein alter Rost aufmöbeln. Mit etwas Glück sortiert jemand einen Lattenrost aus, weil die Leisten gebrochen sind. Sofern der Rahmen in Ordnung ist, können Sie neue Latten darauf schrauben.

Falls Ihnen das Verstellen von Kopf oder Fußteil nicht wichtig ist, können Sie auf einen Rollrost zurückgreifen. Aber bedenken Sie, dass der Rahmen des Lattenrosts häufig erforderlich ist, um das Bett im rechten Winkel zu halten. Insgesamt wird das Bett immer stabiler sein, wenn ein Rost mit Rahmen darin ist. Außerdem neigen lose Latten, die mit einem Band zusammengefügt sind zum Verrutschen. Dies verursacht Geräusche und Sie laufen Gefahr, zusammen mit der Matratze durch das Bettgestell zu fallen.

Beachten Sie beim Bau, unbedingt einen Lattenabstand von 4 bis 6 Zentimetern einzuhalten. Wenn Sie die Latten zu dicht setzen, gelangt nicht genug Luft unter die Matratze. Da Sie im Schlaf etwa einen halben Liter Schweiß absondern, der zum Teil in die Unterlage eindringt, riskieren Sie, dass es zwischen Rost und Matratze schimmelt. Dies kann nicht geschehen, wenn die Abstände zwischen den Latten ausreichend groß sind. Aber Abstände von mehr als 6 Zentimeter belasten die Matratze, sie drückt sich zwischen den Latten durch.

Gründe auf gekaufte Lattenroste zu verzichten

Für den Eigenbau sprechen:

  • ein günstiger Preis
  • die freie Wählbarkeit des Materials
  • ungewöhnliche Formate
  • Aufwand

Auf den ersten Blick mag es absurd erscheinen, ein Bett abweichend von den Normen zu bauen. Aber in Wohnmobilen oder engen Räumen macht es Sinn, ein Bett zu bauen, das es in keinem Möbelhaus gibt. Der Platzgewinn ist enorm, wenn Sie ein Bett bauen, das im Oberen Bereich eine Breite von 90 Zentimetern hat und dort wo die Füße liegen nur 50 Zentimeter breit ist. Dies stört beim Schlafen nicht, aber der Gewinn an Raumfläche ist erheblich.

So gelingt die Herstellung

Sie benötigen für einen Normrost von  89,5 x 198 Zenti­meter Größe nur wenige Teile aus dem Baumarkt:

Kaufen Sie für den Rahmen, Latten der Stärke 5,5 x 2. Darüber hinaus noch:

Anzahl Material
2 Hölzer zu 198 cm
2 Hölzer zu 78,7 cm
14 Latten zu 8 x 88 x 1,8 cm
36 Holz­dübel (1 x 4)
4 Senkkopf-Holz­schrauben
  1. Fügen Sie den Rahmen mithilfe von 4 Dübeln und vier Schrauben zusammen.
  2. Legen Sie die Latten im Abstand von sechs Zentimetern auf den Rahmen und bohren Sie mit einem dünnen Holzbohrer etwa 2,5 Zentimeter vom Rand in die Mitte jeder Latte. Das Loch muss bis in den Rahmen reichen.
  3. Erweitern Sie nun alle Bohrlöcher auf 2,5 Zentimeter. Achten Sie darauf im Rahmen nur bis zu einer Tiefe von zwei Zentimetern zu bohren. Verwenden Sie am besten einen Abstandshalter, damit die Löcher nicht zu tief werden.
  4. Kleben Sie die Holzdübel in die Löcher im Rahmen. Sobald der Leim trocken ist, können Sie die Latten auf die Dübel stecken.

Wenn Sie ein Bett in einer ungewöhnlichen Form bauen, bringen Sie die Rahmenleisten am Bett an. Sägen Sie die Latten entsprechend den benötigten Längen ab und befestigen Sie diese wie beschrieben.

Tipp! Übrigens, bei Federkern oder dicken gut gepolsterten Schaumgummi oder Latexmatratzen spüren Sie es kaum, wenn die Leisten nicht federnd gelagert sind.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (53 Bewertungen, Durchschnitt: 4,25 von 5)
Loading...

6 Kommentare und Erfahrungen

  1. Hans Jürgen Meier am 2. Oktober 2016

    – und wie sieht der Bau eines Lattenrostes für die Maße 140 x 200 cm aus?

    Antworten
    • Lattenrost.org am 9. Oktober 2016

      Hallo,

      die Bauweise bleibt die gleiche, sie brauchen nur andere Bretter bzw. welche in der passenden Größe.

      Ihr Team von Lattenrost.org

      Antworten
  2. Irmi am 10. März 2017

    Danke für die tolle Seite!
    Ich habe eine neue Matratze, die erst durch den neuen Lattenrost eher unangenehm weicher wurde und vor allem in der Mitte einen leichten Graben bildet und nicht gut stützt. Ich will aber auf 160 in der Mitte des Bettes schlafen, und wünsche mir sehr, das endlich möglich zu machen… Kann ich auch einen Lattenrost selber bauen der die Maße 160&200 hat, wenn die Bretter stark genug sind? Danke und viele liebe Grüße, Irmi

    Antworten
    • Lattenrost.org am 11. März 2017

      Hallo,

      ja das geht, die Bretter müssen aber die nötigen Traglast haben, zudem würden wir eine Stütze in der Mitte zusätzlich anbringen.

      Ihr Team von Lattenrost.org

      Antworten
  3. Sigi am 13. März 2018

    Hallo! Ist Leimholz zu empfehlen zum selber bauen des Lattenrostes? Es soll wirklich sehr stabil sein und mehr Gewicht tragen. Und macht die Breite der Bretter einen Unterschied? Die meisten Baumärkte schneiden erst ab 10 cm, dies stört nicht zwecks der Stabilität oder?

    Danke im Voraus

    Antworten
  4. Andre am 13. Mai 2018

    Gute Anleitung, ich werde die Tage ein Rost mit 140 X 200 bauen in leicht abgewandelter Form. Die Bretter werden auf 3 Stützen geschraubt. Das jetzige Gestell gibt das her und ein starrer Rahmen schein für die Tonnenfederkern Matratze besser zu sein als der 25 Jahre alte Lattenrost welcher schon recht weich ist.

    Antworten

Neuen Kommentar verfassen