Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Lattenrost bei Rückenschmerzen oder Bandscheibenvorfall – diese Modelle eignen sich am besten

Goodside LattenrosteRückenschmerzen sind eines der häufigsten Leiden, das bei einem Arzt benannt wird. Nicht selten handelt es sich einfach um Verspannungen. Teilweise verbirgt sich dahinter allerdings auch ein Bandscheibenvorfall. Einer der Gründe, warum es zu Rückenschmerzen kommen kann, ist der Lattenrost. Manchmal reicht es aus, diesen optimal einzustellen. Es kann aber auch sinnvoll sein, sich mit der Frage zu beschäftigen, welcher Lattenrost bei Rückenschmerzen oder auch bei einem Bandscheibenvorfall geeignet ist.

Wodurch werden die Schmerzen bei einem falschen Lattenrost ausgelöst?

Lattenrost bei Rückenschmerzen oder Bandscheibenvorfall – diese Modelle eignen sich am bestenBevor Sie sich auf die Suche nach einem Lattenrost machen, der bei Rückenschmerzen oder bei einem Bandscheibenvorfall geeignet ist, können Sie sich darüber informieren, warum ein falscher Lattenrost eigentlich zu Rückenschmerzen führen kann. Oft werden Rückenschmerzen vor allem auf die Matratze geschoben. Allerdings ist dies nicht die einzige Ursache. Wenn der Lattenrost nicht zu der von Ihnen bevorzugten Position beim Schlafen passt, können Schmerzen hervorgerufen oder auch verstärkt werden.

» Mehr Informationen

Wenn der Lattenrost nicht ausreichend Halt gibt, sinken verschiedene Bereiche Ihres Körpers zu tief in die Matratze ein. Dies ist auch bei einer Matratze mit einem höheren Härtegrad der Fall. Die Ergonomie beim Schlafen wird gestört. Kann der Lattenrost angepasst werden, ist dies schon ein großer Vorteil. Allerdings kann es manchmal auch sinnvoll sein, auf die Suche nach einem neuen Modell zu gehen.

Verschiedene Arten von Lattenrosten bei Rückenschmerzen

Im nächsten Schritt ist es für Sie wichtig zu wissen, welche Lattenroste es überhaupt gibt, die bei Rückenschmerzen oder einem Bandscheibenvorfall geeignet sind. Daher finden Sie nachfolgend eine Übersicht, die hier Aufschluss geben kann:

» Mehr Informationen
Variante Beschreibung
Leistenlattenrost Der Leistenlattenrost wird auch gerne als Federholzrahmen bezeichnet. Die Latten bestehen aus mehreren flexiblen Schichten und können daher gut angepasst werden. Besonders beliebt ist eine Mittelzonen-Verstärkung. Dabei ist es jedoch wichtig darauf zu achten, dass die Latten keinen zu großen Abstand haben. Dieser sollte nicht über 4 cm liegen.
Mehrzonen-Lattenrost Auch hierbei handelt es sich um Leistenlattenroste, die allerdings über unterschiedliche Zonen verfügen. Es gibt ganz unterschiedliche Konstruktionen, aus denen Sie wählen können. Dabei ist die Frage interessant, ob Sie auf der Seite, dem Bauch oder dem Rücken schlafen. So können die Zonen an den Körper angepasst werden.
Tellerlattenrost Die Tellerlattenroste gibt es noch nicht so lange, wie es bei anderen Varianten der Fall ist. Sie werden aus Kunststofftellern zusammengesetzt. Diese sind nicht nur flexibel, sie können auch eine Federung erzeugen. Der Durchmesser bewegt sich bei rund 20 cm. Ein Vorteil ist, dass sie sich so der Körperform sehr gut anpassen können. Ideal sind diese Ausführungen, wenn Sie eine Matratze aus Viscose oder aus Kaltschaum haben.

Hinweis: Haben Sie ein Boxspringbett, können Sie nur Boxspringunterfederungen verwenden. Diese bieten zwar grundsätzlich einen recht hohen Komfort, die Flexibilität ist allerdings eingeschränkt. Das Problem liegt darin, dass sowohl die Matratze als auch die Federung in einer engen Verbindung zur Box stehen. Bei einem Bandscheibenvorfall kann es sinnvoll sein, über ein anderes Bett nachzudenken.

Was ist nach einem Bandscheibenvorfall zu beachten?

Haben Sie einen Bandscheibenvorfall erlitten, kommt es nun darauf an, Ihren Körper zu entlasten. Optimal ist es, wenn Sie einen Lattenrost nehmen können, der für ein Einzelbett geeignet ist. Der Grund dafür ist, dass breitere Lattenroste nach einiger Zeit nicht mehr ausreichen Halt bieten, sondern nachgeben. Achten Sie darauf, dass die Latten keinen zu breiten Abstand haben. Ist der Abstand zu breit, kann es passieren, dass die Matratze weiter einsinkt.

» Mehr Informationen

Tipp: Eine gute Wahl kann ein starrer Lattenrost darstellen. Da dieser sehr viel Stabilität bieten kann, wird Ihr Rücken auf diese Weise am besten entlastet.

Kombinieren Sie den Lattenrost mit einer Matratze, die anpassbar ist. Achten Sie auf die folgenden Punkte:

  • Sind Sie Rückenschläfer, benötigen Sie im Lendenbereich eine eher weiche Einstellung.
  • Sind Sie Bauchschläfer ist es am besten, wenn Sie einen Lattenrost nutzen, der gleichmäßig stabil ist.
  • Sind Sie Seitenschläfer, muss gerade die Schulterzone entlastet werden. Hier sollten Sie weichere Einstellungen in den Fokus stellen.

Wichtig: Haben Sie aktuell Beschwerden an der Bandscheibe, sollten Sie darauf achten, dass der Lattenrost gerade im Lendenbereich eher weicher eingestellt wird.

Die Vor- und Nachteile eines verstellbaren Lattenrosts

Vielleicht stellen Sie sich die Frage, ob Sie unbedingt einen verstellbaren Lattenrost benötigen, wenn Sie Rückenschmerzen haben oder unter einem Bandscheibenvorfall leiden. Wichtig ist es, dass Sie Ihren Körper optimalen Halt geben, damit dieser nicht weiter belastet wird. Hier lesen Sie die Vor- und Nachteile eines verstellbaren Lattenrostes.

  • anpassbar an die einzelnen Körperbereiche
  • Entlastung von stark belasteten Körperbereichen
  • Einstellungen für verschiedene Schlafpositionen möglich
  • falsche Einstellungen können den Körper noch mehr belasten
  • Anschaffung von hochwertigen Modellen ist teilweise mit hohen Kosten verbunden

Wichtig: Mit falschen Einstellungen bei einem verstellbaren Lattenrost können Sie Ihrem Körper zusätzlich schaden. Daher ist es wichtig, sich hier genau zu informieren, was bei Rückenschmerzen oder auch einem Bandscheibenvorfall zu beachten ist.

Profitieren Sie von Erfahrungen anderer Nutzer

Sie sind noch unsicher, was genau beim Kauf eines Lattenrostes zu beachten ist, um Ihren Rücken zu schützen. Sehr hilfreich ist es, von den Erfahrungen anderer Nutzer zu profitieren, die ähnliche Probleme haben und bereits einen Lattenrost nutzen, der sie entlasten soll. Bei einem Lattenrost Test werden diese Themen ebenfalls aufgegriffen. Hier können Sie sich umfangreich informieren und erfahren, welche Lattenroste sich besonders für Sie eignen.

» Mehr Informationen

Fazit: Die Suche nach dem passenden Lattenrost ist lohnenswert

Starke Rückenschmerzen oder ein Bandscheibenvorfall können den Körper und die Seele belasten. Wenn Sie nicht einmal in der Nacht zur Ruhe kommen und Ihr Körper keine Chance auf Regeneration hat, ist es schwer, wieder gesund zu werden und sich zu entspannen. Ein wichtiger Faktor in diesem Zusammenhang ist der Lattenrost. Oft wird ihm zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Gerade durch die richtige Federung unter der Matratze ist es möglich, den Körper ergonomisch korrekt zu unterstützen. Dabei kommt es jedoch auf viele Punkte an, wie Ihr Gewicht und Ihre bevorzugte Schlafposition. Durch die große Auswahl an unterschiedlichen Varianten haben Sie die Möglichkeit, den wirklich optimalen Lattenrost für Ihre Situation zu finden und so die Schmerzen im Rückenbereich auch nachhaltig zu lindern.

» Mehr Informationen

Bildnachweise: Adobe Stock / Kittiphan, Amazon / Goodside

Diese Artikel sind ebenfalls spannend:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (43 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Lattenrost bei Rückenschmerzen oder Bandscheibenvorfall – diese Modelle eignen sich am besten
Loading...

Neuen Kommentar verfassen