Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Leintücher – zum Schutz der Matratze

LeintücherNeben Bettgestell, Lattenrost und Matratze, werden für ein Bett ebenfalls Decken- sowie Kissenbezüge und Leintücher benötigt. Da diese in den verschiedensten Größen, Farben und Varianten erhältlich sind, ist es sicherlich ohne weiteres möglich, Leintücher zu finden, die nicht nur auf das Bett passen, sondern die ebenfalls optisch mit den jeweiligen Bezügen harmonieren und den eigenen Geschmack treffen. Dank der breit gefächerten Auswahl ist es zudem machbar, nicht nur für Erwachsenenbetten, sondern ebenfalls für Kinderbetten geeignete Leintücher zu finden.

Leintuch Test 2020

Was heißt Leintuch? Was ist das?

LeintücherDer Begriff Leintuch stammt noch aus früheren Zeiten; damals waren Leintücher als Auflage für Matratzen gang und gäbe. Wie die Bezeichnung bereits andeutet, sind  die damaligen Leintücher aus Leinen hergestellt worden. Bei Leinen handelt es sich um einen Pflanzenstoff, der aus der ähnlich klingenden Pflanze „Gemeiner Lein“ stammt. Typisch ist, dass der Stoff nicht schnell zerreißt beziehungsweise sehr stark und robust ist.

» Mehr Informationen

Heutzutage werden im Allgemeinen jedoch eher weniger reine Leintücher, als vielmehr Betttücher, Bettlaken sowie Spannbettlaken zum Schlafen und Schutz der Matratze verwendet. Allerdings gehen die diversen Begrifflichkeiten im Sprachgebrauch oftmals fließend ineinander über.

Eigenschaften von Leinen?

Leinen ist nicht nur atmungsaktiv, sondern ebenfalls sehr saugfähig, sodass es vor allem auch bei Personen, die stark schwitzen, sehr beliebt ist. Aufgrund dieser Eigenschaft wird der Stoff vor allem im Sommer gern verwendet.

» Mehr Informationen

Tipp! Außerdem gestaltet sich das Leintuch Waschen sehr leicht: So ist das Leintuch Waschen sogar als Kochwäsche möglich.

Anwendungsgebiete: Wo wird ein Leintuch benötigt?

Leintücher findet man nicht nur in heimischen Haushalten, sondern beispielsweise auch in Krankenhäusern oder in Hotels vor. Bei zuletzt genanntem handelt es sich üblicherweise um etwas edlere Varianten, die gerne auch in südlicheren Ländern verwendet werden.

» Mehr Informationen

Leintücher werden ganz einfach auf die Matratzen gelegt und der überstehenden Stoff unter diese „geschlagen“. Neben ihrer Funktion als Bettwäsche im Schlafzimmer ist es jedoch ebenfalls möglich, Leintücher beispielsweise im Wohnzimmer auf ein Schlafsofa oder einen Schlafsessel zu legen.

Außerdem bieten sich Leintücher auch beispielsweise ganz hervorragend in Betten für kleinere Kinder an. Denn bei Kleinkindern passiert gerne einmal ein Malheur, sodass es sehr praktisch ist, dass Leintücher auch in die Kochwäsche gegeben werden können.

Tipp! Es ist jedoch ebenfalls möglich, ein Leintuch zum Zudecken zu verwenden. Vor allem in der warmen Jahreszeit ist ein Leintuch zum Zudecken ein sehr gutes Äquivalent zur Bettdecke.

Außerdem ist es nicht nur machbar, Leintücher direkt auf die Matratze zu legen, sondern es kann ebenfalls ein Leintuch für einen Topper ausgewählt werden. Bei einem Topper handelt es sich um einen Matratzenschutz, der oftmals jedoch auch dazu genutzt wird, um etwas weicher zu liegen. Ein Leintuch für Topper schützt somit, in gewisser Weise, beides: Matratze und Topper.

Breit gefächerte Auswahl

Leintücher sind in den unterschiedlichsten Varianten erhältlich. Die folgende Tabelle zeigt hier einige Größen auf:

» Mehr Informationen
Erwachsene Kinder
120×200 70×40 (für einen Stubenwagen)
180×200 60×120 (für ein Babybett)
90×200 (für ein Kinderbett)

Des Weiteren findet man ebenfalls ein Leintuch in Übergröße. Während beispielsweise die Maße 180×200 gemeinhin als Normalgröße bezeichnet werden, zählt die Abmessung 200×200 üblicherweise als Leintuch Übergröße.

Außerdem findet man Leintücher in den unterschiedlichsten Farben und Designs vor. Sehr gefragt sind beispielsweise Leintücher in Weiß und Schwarz. Wenn es in Bezug auf die Farbe auch etwas bunter zugehen darf, dann bieten sich hier unter anderem Varianten in Gelb, Blau, Rot oder Grün an. So ist es beispielsweise auch möglich, die Leintücher für die Matratzen passend zu den Kissen- und Deckenbezügen und Möbeln zu erstehen. So entsteht hier nahezu von selbst ein sehr harmonisches, zusammengehöriges Ambiente.

Tipp! Sehr beliebt ist im Übrigen auch ein Leintuch wasserdicht. Ist ein Leintuch wasserdicht, kann es beispielsweise auch ganz hervorragend bei kleinen Kindern oder älteren Menschen mit einer Blasenschwäche eingesetzt werden.

Leintücher ohne Gummizug sind im Übrigen die ursprüngliche Variante. Heutzutage findet man zwei ebenfalls noch ein Leintuch ohne Gummizug, es ist jedoch auch machbar, Modelle mit Gummizug zu erstehen, wobei diese dann oftmals als Bettlaken oder Ähnlich bezeichnet werden.

Leintücher beziehungsweise ihre „Verwandten“, die Spannbettlaken werden außerdem in den unterschiedlichsten Materialien angeboten. Dazu gehört beispielsweise Seide, Baumwolle und verschiedene Arten von Satin.

Leintuch zusammenlegen: Wie geht man am besten vor?

Nachdem Waschen, Trocknen und Bügeln des Leintuchs steht anschließend das Zusammenfalten an, was sich oftmals jedoch als nicht ganz so einfach herausstellt. Generell ist das Leintuch Zusammenlegen auf verschiedene Arten möglich.

» Mehr Informationen

Handelt es sich um ein Modell ohne Gummizug, dann kann dieses beispielsweise auf dem Bett ausgebreitet werden. Anschließend nimmt man die unteren Ecken und legt diese auf die oberen  Ecken. Danach kann das Ganze in der Mitte gefaltet und wieder aufeinander gelegt werden. Personen, mit einer gewissen Größe und etwas Geschick, können diesen Vorgang sogar im Stehen erledigen.

Ein Leintuch mit Gummizug, das üblicherweise auch als Spannbettlaken bezeichnet wird, legt man am besten ebenfalls erst einmal auf das Bett. Anschließend werden ganz einfach die jeweils gegenüberliegenden Enden ineinander geschoben und Naht auf Naht gelegt. So entsteht auf einfache Weise ein kleines Rechteck. Derart zusammengelegt übersteht das Leintuch auch den Winter; bis es im nächsten Sommer wieder zum Einsatz kommt.

Vor- und Nachteile von Leintüchern

  • sehr robust
  • im Sommer ideal
  • sehr große Auswahl
  • Betttuchspanner helfen dabei, dass Leintuch an Ort und Stelle zu halten
  • Modelle ohne Gummi verrutschen leicht

Welches Leintuch ist das Beste?

Leintücher werden in großer Auswahl direkt vor Ort, wie etwa bei IKEA, oder auch in einem Leintuch Shop im Internet offeriert. Aufgrund der breit gefächerten Produktpalette ist es oftmals jedoch nicht möglich sich für ein bestimmtes Angebot zu entscheiden.

» Mehr Informationen

Eine gute Hilfe zur Kaufentscheidung ist jedoch beispielsweise ein Leintücher Test . In einem Leintücher Test werden die verschiedensten Leintücher, sowie oftmals beispielsweise auch Spannbettlaken aus Seide, Baumwolle, Satin und vieles mehr, eingehend überprüft. Außerdem wird in einem Leintücher Test zumeist ebenfalls ein Testsieger benannt. So ist es beispielsweise möglich, sich beim Kaufen von einem Leintuch an den Testsieger oder die Produkte zu halten, die ebenfalls gute Bewertungen erzielen konnten und somit üblicherweise auch eine gute Qualität aufweisen.

Des Weiteren kann ein Leintücher Test ebenfalls für einen Preisvergleich genutzt werden. Durch einen solchen Vergleich ist es gemeinhin möglich, besonders günstig zu einem Leintuch zu gelangen.

Diese Artikel sind ebenfalls spannend:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (64 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Leintücher – zum Schutz der Matratze
Loading...

Neuen Kommentar verfassen