Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Rollmatratzen – für den einfacheren Transport

Rollmatratzen Rollmatratzen unterscheiden sich kaum von einer klassischen Matratze. In Sachen Transport und Verpackung sind diese Modelle jedoch deutlich praktischer und lassen sich mitunter von nur einer einzigen Person tragen. Genau wie anderen Matratzenarten auch, sollten Sie sich über die Anforderungen Ihrer Matratze Gedanken machen und einen Vergleich anstellen, bevor Sie sich für ein Modell entscheiden. Hierbei spielt nicht nur die Wahl der richtigen Größe (Rollmatratze 90×200 cm, Rollmatratze 140×200 cm, etc.) eine Rolle, sondern auch der Härtegrad, das Material und ob die Matratzen für Allergiker geeignet sind. Alle wichtigen Informationen über Rollmatratzen im Allgemeinen und die gängige Auswahl verschiedener Modelle erhalten Sie im nachstehenden Ratgeber. Darüber hinaus erfahren Sie, wo Sie Ihre Rollmatratzen günstig kaufen können.

Rollmatratze Test 2020

Was ist eine Rollmatratze?

Rollmatratzen Rollmatratzen werden im Gegensatz zu den normalen Pendants als Rolle zusammengerollt geliefert. Dies erleichtert den Transport und spart jede Menge Platz. Ist diese Rollmatratze einmal ausgerollt, lässt sie sich jedoch nicht mehr zusammenrollen.

» Mehr Informationen

Für das Rollen wird in einem Rollmatratze Test ein spezielles maschinelles Verfahren verwendet, bei dem die Matratze erst komprimiert und dann eingerollt wird. Am Ende erhält die Matratze das Verpackungsmaterial und kann im Möbelhaus oder Discounter ohne viel Aufwand mitgenommen werden. Ideal sind diese Modelle außerdem für das Bestellen im Internet. In der Regel werden Rollmatratzen auf Ihrer geringen Größe nicht als Sperrgut angesehen und die Kosten für den Versand fallen entsprechend gering aus.

Hinweis: Auch Rollmatratzen sollten bei der Nutzung regelmäßig gewendet werden. So bilden sich keine unangenehmen Abdrücke von Körper oder Lattenrost und die Feuchtigkeit zieht weniger in das Material ein. Somit beugen Sie nicht nur Rückenschmerzen, sondern ebenfalls Schimmelbildung und unangenehmen Gerüchen vor.

Welche Arten von Rollmatratzen gibt es? 

Bei Rollmatratzen ist die Auswahl an Materialarten nicht ganz so groß wie bei herkömmlichen Matratzen. Dennoch konnten in einem Rollmatratze Test drei Haupttypen festgemacht werden, auf die in der nachstehenden Tabelle ein wenig näher eingegangen werden soll:

» Mehr Informationen
Materialart Merkmale
Schaumstoffmatratzen Schaumstoffmatratzen sind vor allem in kleineren Größen recht günstig erhältlich (z.B. 80×200, 100×200, 90×200 günstig erhältlich). Sie sind relativ leicht und laut Erfahrungen von den meisten Herstellern auch für Allergiker geeignet. Nachteil dieses Materials ist, dass die Modelle relativ weich sind und daher nicht von Personen mit Übergewicht genutzt werden sollten. Einzige Ausnahme sind Kaltschaummatratzen, die in jeglichen Größen (Rollmatratze 90×200 cm bis Rollmatratze 140×200 cm) ebenfalls in hohen Härtegraden verfügbar sind. Im Allgemeinen weisen Schaumstoffmatratzen eine geringere Lebensdauer auf als Modelle mit Federkern oder aus Latex.
Federkernmatratzen Federkernmatratzen galten früher als Standard und werden heute deutlich seltener verkauft als noch vor einigen Jahren. In einem Rollmatratze Test gibt es beste Rollmatratzen in unterschiedlichen Härtegraden, weshalb sich diese Materialart perfekt für Menschen mit Übergewicht eignet. Nachteil dieser Modelle ist allerdings das hohe Gewicht.
Latexmatratzen Latexmatratzen werden aus speziellen Naturfasern hergestellt, weshalb Allergiker und empfindliche Menschen gerne auf dieses Material zurückgreifen. Da Matratzen aus Latex jedoch weniger atmungsaktiv sind als Matratzen aus Schaumstoff oder mit Federkern, sollten stark schwitzende Personen nicht auf ein solches Modell zurückgreifen, selbst wenn sich um einen Rollmatratzen Testsieger handelt. Bei regelmäßiger und adäquater Pflege halten Latexmatratzen laut einem Testbericht am längsten, sind im direkten Preisvergleich allerdings auch die teuersten Modelle.

Hinweis: Zu den Empfehlungen für Personen mit Rückenproblemen gehören außerdem Viscoseschaummatratzen. Diese besitzen eine obere Schicht, die sich an die individuelle Körperform anpasst und somit die Rückenmuskulatur entlastet.

In welchen Größen sind Rollmatratzen erhältlich? 

Rollmatratzen gibt es in vielen unterschiedlichen Größen für eine Person und für zwei Personen. Gängig bei den meisten Anbietern sind unter anderem:

» Mehr Informationen
  • Rollmatratze 80×200 cm
  • Rollmatratze 90×200 cm
  • Rollmatratze 100×200 cm
  • Rollmatratze 120×200 cm
  • Rollmatratze 140×200 cm
  • Rollmatratze 160×200 cm
  • Rollmatratze 180×200 cm 

Außerdem erhältlich sind gelegentlich Sondergrößen wie eine Matratze gerollt in den Maßen 90×190 cm oder 100×220 cm, falls eine herkömmliche Größe von 120×200 cm, 180×200 cm, etc. zu kurz ist.

Vor- und Nachteile von Rollmatratzen im Überblick 

  • passt in ein herkömmliches Auto
  • kann von nur einer Person getragen werden
  • weniger Material für die Verpackung
  • große Auswahl
  • günstig in der Anschaffung
  • auch in Sondergrößen verfügbar (90×190 cm, 100×220 cm, etc.)
  • muss sich nach dem Auspacken erst entfalten
  • keine Modelle aus der High-End-Klasse als Rollmatratze erhältlich

Sehr gute Rollmatratzen bekannter Hersteller im Vergleich 

Rollmatratzen gibt es von vielen unterschiedlichen Herstellern. Die meisten dieser Hersteller bieten diverse Größen für eine oder zwei Personen an. Die Preise fallen vor allem für Schaumrollmatratzen sehr gering aus. Eine Größe von 90×200 günstig zu erhalten ist bei nahezu jedem Hersteller möglich. Lediglich eine Matratze für zwei Personen mit Maßen wie 160×200 cm oder 180×200 cm sind etwas teurer. Zu den besonders beliebten Herstellern aus einem Testbericht und laut den Bewertungen bisheriger Käufer gelten unter anderem die Modelle folgender Marken als Rollmatratzen Testsieger:

» Mehr Informationen
  • Badenia
  • Traumnacht
  • Dibapur
  • Träumegut
  • Julius Zöllner
  • Bodyprotect
  • Doctorsleep
  • sleepling
  • cpt hydrovital
  • MSS
  • Wohnorama
  • Sun Garden
  • Ebitop
  • MERADISO

Die genauen Preise für eine Matratze zum Rollen betragen durchschnittlich unter 100 Euro. Rollmatratzen sind also nicht nur praktisch im Transport und Aufbau, sondern auch für jeden Geldbeutel erschwinglich.

Hinweis: Nach dem Kauf können Rollmatratzen nicht sofort nach dem Auspacken verwendet werden. Warten Sie einige Stunden, bis sich das Material vollständig entfaltet hat. Erfahrungsberichte geben als ideale Wartezeit 72 Stunden an, doch an diese Lange Zeit müssen Sie sich nicht unbedingt halten. Auch wenn Sie die neue Matratze bereits nach einem halben Tag benutzen und auf dieser schlafen, entfaltet sich diese weiterhin, sofern Sie nicht allzu schwer sind.

Rollmatratzen günstig kaufen beim Internetanbieter 

Rollmatratzen kaufen und dabei sparen können Sie in erster Linie durch die Angebote in einem Online Shop. Ein solcher Shop bietet eine große Auswahl an Herstellern und Modellen und von billig bis zum Testsieger aus der High-End-Klasse werden alle Anforderungen abgedeckt. Zudem entfallen bei den meisten Anbietern die Kosten für den Versand und durch die zusammengerollte Version einer Matratze, ist das Bestellen bei einem Internetanbieter besonders günstig.

» Mehr Informationen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (40 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Rollmatratzen – für den einfacheren Transport
Loading...

Neuen Kommentar verfassen