Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Matratzen 80×200 – fürs Kinderbett oder Einzelbett gedacht

Matratzen 80x200Ihr Kind ist seiner Matratze entwachsen? Das Babybett ist zu klein und nun muss eine größere Matratze mit einem dazugehörigen Bett her? Wie wäre es mit einer Kindermatratze 80×200 cm? Die Matratze hat anderen Kindermatrazen gegenüber den Vorteil, dass sie groß genug ist, dass auch ein Erwachsener ohne Probleme darin schlafen kann. Sie ist nicht zu schmal für einen Erwachsenen und nicht zu breit für ein Kind, sodass sie als optimale Größe gilt. 200×80 cm Matratzen sind weit verbreitet und so gibt es eine riesengroße Auswahl bei ihnen. Doch welche Matratze ist die Beste? Soll es eine Kaltschaum Matratze oder eine Federkernmatratze sein? Was sind die Vor- und Nachteile bei dieser Matratzengröße und was sagt der Härtegrad einer Matratze aus? Wir verraten Ihnen alles, was Sie darüber wissen müssen.

Matratze 80×200 Test 2020

Was hat es mit dem Härtegrad bei Matratzen auf sich?

Matratzen 80x200Der Härtegrad bei Matratzen gibt an, wie hart oder weich eine Matratze ist. Dabei kommt es auch immer ein bisschen auf Ihr Körpergewicht oder das Körpergewicht Ihres Kindes an. Matratzen mit einem Härtegrad von H1 sind für Personen geeignet, die maximal 60 kg wiegen. Hier würden sich auch die meisten Kinder wiederfinden, die zum ersten Mal ein großes Bett bekommen.

» Mehr Informationen

Bei einem Härtegrad von H3 darf die Person, die darauf schläft bis zu 80 kg wiegen und so steigert sich der Härtegrad mit dem Gewicht der unterschiedlichen Personen immer weiter, bis er bei einem Härtegrad von H5 mit einem Personengewicht von 130 kg ankommt.

Achtung! Für Kinder ist der Härtegrad H5 natürlich viel zu hoch. Für die meisten Erwachsenen übrigens auch und so greifen die Kunden oft auf Matratzen des Härtegrades H3 zurück. Für Kinder ist diese Matratzenhärte teilweise schon zu hart, weil sie als mittelhart bezeichnet werden kann. Kinder mögen es, weich zu schlafen.

Die H1 Matratze ist besonders weich, könnte aber für Erwachsene, wenn sie im Kinderbett übernachten wollen, unbequem sein. So setzen viele auf eine H3 Matratze. Darüber hinaus gehen die Wenigsten.

So finden Sie die optimale Matratze für Ihr Kind

Nun ist es aber auch eine Frage, die Sie Ihrem Kind stellen sollten. Liegt es gerne sehr weich oder mag Ihr Kind es lieber, etwas härter zu liegen? Kinder wissen das in dem Alter schon ganz genau und so empfehlen wir Ihnen am besten, einfach Ihr Kind selbst zu fragen, welche Matratze es am bequemsten findet.

Oft sind die Matratzen 8×200 auch nur eine Übergangsgröße, sodass Sie später bei einem größeren Bett auch auf eine andere Matratze wechseln können, falls Ihr Kind nicht gut schläft. Fragen Sie also am besten Ihr Kind, was es mag und entscheiden Sie sich dann für die Matratze, die Ihnen am meisten zusagt.

Was ist der Unterschied zwischen einer Federkernmatratze und einer Matratze mit Kaltschaum?

Immer wieder ist von Federkernmatratzen und Kaltschaum Matratzen die Rede. Den Begriff haben Sie zwar schon einmal gehört, können aber nichts damit anfangen? Keine Sorge, wir erklären den Unterschied ganz einfach in der nachfolgenden Tabelle und verraten Ihnen dabei die Vor- und Nachteile beider Matratzen Varianten.

» Mehr Informationen
Federkernmatratze Matratze mit Kaltschaum
Besteht aus richtigen Federn im Kern. Besteht im Kern aus Kaltschaum.
Dabei handelt es sich natürlich nicht um Vogelfedern, sondern um kleine Stahlfedern. Kaltschaum ist aufgeschäumtes Polyurethan, also eine Art Plastik, das weich ist und sich an den Körper anschmiegt.
Durch die Federn kann man nicht komplett in die Matratze einsinken, was für Rücken und Nacken von Vorteil ist. Der Begriff Kaltschaum stammt vom Herstellungsprozess ab. Dabei wird der Schaum bei sehr niedrigen Temperaturen ausgehärtet, wodurch er auch Kaltschaum genannt wird.
Zwischen den Federn befinden sich Hohlräume, sodass diese Matratzenart auf keinen Fall schimmeln kann. Es gibt verschiedene Dichten und Lufteinzüge, um die unterschiedlichen Härtegrade zu symbolisieren.
Sie ist atmungsaktiv und robust. Abgesehen vom Kern gibt es im Bezug dünne Schaumstoffschichten, die einen Luftaustausch garantieren.
Durch die hohe Elastizität der Federn und der Materialien ist das Liegen auf der Federkernmatratze sehr bequem. Die Luftkammern und Luftkanäle sorgen für ein gutes Anpassen an den Körper.
Der Körper wird optimal in seiner Form unterstützt und gestützt an den Stellen, an denen er es benötigt. Schwere Körperteile sinken ein (Hüfte, Schulter, etc), die anderen Körperteile bleiben oben. Dadurch entstehen weder Nacken- noch Rückenschmerzen.
Unterschiedliche Härtegrade werden angeboten, sodass jeder die beste Matratze für sich finden kann. Die Matratze an sich ist sehr gemütlich und bequem.
Nachteil: Kommt die Federkernmatratze in die Jahre, merkt man die Federn immer mehr, was sehr unbequem sein kann. Nachteil: Wenn Sie platt gelegen ist und sich nicht mehr zurückzieht, kann sie schimmeln.

Kaltschaum– und Federkernmatratzen haben Ihre Vor- und Nachteile. Welche Matratzenart Ihnen besser gefällt, müssen Sie selbst entscheiden. Wenn die Matratze lange Zeit halten soll und auf ihr auch getobt werden darf, ist die Federkernmatratze die beste Wahl.

Wenn Sie allerdings nur kurzfristig eine Kindermatratze 80×200 cm benötigen und später sowieso auf eine größere Matratze wechseln wollen, reicht auch eine Kaltschaum Matratze vollkommen aus. Lassen Sie Ihr Kind selbst ausprobieren, worauf es sich besser fühlt und auf welchem Matratzenkern es besser schlafen kann.

Was sind die Vor- und Nachteile von Matratzen 80×200 cm?

Die Vorteile der Matratzen 80×200 cm:

  • können wunderbar für Kinder genutzt werden
  • sind auch für ein Einzelbett für Erwachsene gut geeignet
  • kommen in verschiedenen Härtegraden daher
  • ist eine bequeme Größe, die nicht zu groß und nicht zu klein ist
  • ist robust und stabil und hält so auch das Toben mit Kindern aus
  • unterstützt die Wirbelsäule und den Nacken
  • als Kaltschaum oder Federkernmatratze erhältlich
  • ist bequem, weich und wird oft gewählt

Die Nachteile der Matratzen 80×200 cm:

  • viele mangelhaft bewertete Modelle sind auf dem Markt zu finden

Matratzen 80×200 Test – 200×80 cm Matratze Im Shop günstig kaufen

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, sich eine Matratze 80×200 zu kaufen, sollten Sie sich vor der Kaufentscheidung ein paar Fragen selbst beantworten. Soll die Matratze für Sie oder Ihr Kind sein? Wenn die Matratze für Ihr Kind sein soll, reicht eine Kindermatratze 80×200 aus oder ist sie vielleicht zu groß für Ihr Kind? Soll es eine Matratze mit Kaltschaum oder eine Federkernmatratze sein und worin liegt der Vorteil für Sie oder Ihr Kind? Brauchen Sie dazu auch noch ein passendes Bett oder eine Nässeschutz?

» Mehr Informationen

Wenn Sie sich mit dem Thema Bettgrößen einmal beschäftigt haben und sich die oben stehenden Fragen beantworten können, schauen Sie sich am besten in den bekannten Möbelhäusern, aber auch beim Discounter um. Das Dänische Bettenlager oder auch Ikea führen Matratzen 80×200 cm, die sehr bequem und preiswert sind. Auch lohnt es sich im Online Shop vorbeizuschauen, um ein gutes Angebot zu entdecken.

Tipp! Die Preise schwanken aber von Shop zu Shop und so sollten Sie einen Preisvergleich starten, um eine sehr gute Matratze für sich zu finden. Die beste Matratze wurde bei Stiftung Warentest als Testsieger gekürt. Lesen Sie sich also am besten einen Testbericht durch und schauen Sie sich auch einen Matratzen 80×200 Test an, um alles über diese Matratzengröße zu erfahren.

Wenn Sie rundum informiert sind, hoffen wir, dass Sie die beste Matratze zum kleinen Preis bekommen. Für kleine Preise schauen Sie sich auch immer die Angebote an. So können Sie oder Ihr Kind schon bald in das Land der Träume schweben in der neuen 200×80 cm Matratze.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (113 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Matratzen 80×200 – fürs Kinderbett oder Einzelbett gedacht
Loading...

Neuen Kommentar verfassen